Das neue Besucherzentrum auf der Mathildenhöhe in Darmstadt lädt die Besucher mit einer offenen, hellen Eingangsebene zum Verweilen ein. Es ist ein idealer Ort zur Information und Vorbereitung für ein abwechslungsreiches Museumserlebnis.
Der Eingangsbereich des Hauses ist überdacht und öffnet sich im Inneren zu einem großzügigen, differenzierten Raumgefüge. Der offene, helle Ausstellungsraum kann, wenn erforderlich, mit Vorhängen verdunkelt werden. Über eine große, zentrale Treppe und einen Personenaufzug führt der Weg in die Sockelebene mit den Veranstaltungsräumen. Man gelangt in einen zweiten Foyerbereich, diesem sind der Vortragsraum, die Seminarräume und ein großer Raum für Workshops direkt zugeordnet. In ruhiger Lage sind die Büroräume der Verwaltung situiert, sie ermöglicht ungestörtes Arbeiten bei kürzesten Wegen in alle Bereiche.
Der qualitätsvolle Erholungsraum auf der Mathildenhöhe wird durch das neue Besucherzentrum weiter gestärkt. Eine neu geschaffene Begegnungszone entlang des Olbrichweges bringt die unterschiedlichen Häuser noch enger zusammen. Das Besucherzentrum bekommt eine angemessene Vorplatzsituation und damit eine eindeutige Stellung innerhalb der Mathildenhöhe. Die neuen Wegverbindungen der Parkanlage am Nord- und Osthang verweben die Mathildenhöhe noch stärker mit dem urbanen Umfeld.

Mathildenhöhe
x